Orangerie in Gotha

Thüringentag 2011

vom 8. bis 10. Juli in Gotha

"Gotha adelt" heißt das Motto

Oberbürgermeister Knut KreuchLiebe Gothaerinnen, liebe Gothaer,
werte Gäste unserer schönen Stadt,

„Gotha adelt“ und Sie sind mit dabei. Sicherlich wissen Sie, die Geschichte der Residenzstadt Gotha im Herzen Deutschlands ist eng verwoben mit den wichtigsten Adelsgeschlechtern auf dem gesamten Kontinent. Durch die geschickte Heiratspolitik von Ernst dem Frommen, der als erster Herzog von Sachsen-Gotha-Altenburg Mitte des 17. Jahrhunderts das monumentale Schloss Friedenstein erbauen ließ, gilt Gotha als Wiege der europäischen Königshäuser. Herzogin Luise Dorothea formte in Gotha den ersten Musenhof Deutschlands, das zauberhafte Ekhoftheater adelt Gotha, mit dem ältesten Barocktheater der Welt. Geradezu geadelt darf man sich hier fühlen, durch die weltbekannten Sammlungen von Kunst und Wissenschaften. Die verwandtschaftlichen Beziehungen Gothas reichen in nahezu alle Paläste der gekrönten Häupter. Auch die Windsors in Großbritannien entstammen dieser Linie, da Prinzessin Augusta von Sachsen-Gotha-Altenburg 1736 den englischen Thronfolger Frederick heiratete, und dem späteren Empire den ersten in England geborenen König schenkte. Seit 1763 ist der „Almanac de Gotha“ das „Who is Who“ des Adels.

Gotha macht sich diese historischen Verflechtungen für die neue Stadtmarke zunutze und wirbt mit dem Slogan „Gotha adelt“. Aus dem geschichtlichen Bezug leitet sich dabei eine glanzvolle Perspektive für die Zukunft ab. Kurz und bündig bringt die Marke auf den Punkt, was die Stadt und ihre Bürger auszeichnet. Auch der Thüringentag 2011 in Gotha steht unter dem Motto „Gotha adelt“.

Wenn Sie sich geadelt fühlen, tue ich es auch!

Meine herzliche Einladung möge Sie erreichen

Ihr

Knut Kreuch
Oberbürgermeister



Mit freundlicher Unterstützung unserer Premiumsponsoren

Kreissparkasse Gotha Baugesellschaft Gotha mbH Deutsche Bahn Fernwärme Stadtwerke Gotha GmbH Oettinger Brauerei GmbH Stadtwirtschaft Gotha GmbH TA OTZ TLZ